Springe zum Content
0
Buchen

Kultur und Geschichte

Mehr als nur ein Ausflugsziel bei Schietwetter: In St. Peter-Ording und auf der Halbinsel Eiderstedt laden dich kleine, aber feine Museen zu einem Besuch ein. Hier erfährst du in interaktiven Ausstellungen spannende historische und naturkundliche Infos über Land und Leute – von der Entstehung der Halbinsel, über den Deichbau bis hin zu den typischen Traditionen und besonderen Geschichten der Einwohner. Es gibt so viel zu entdecken!

Paar vor dem Eingang zum Museum Landschaft Eiderstedt
Außenansicht des Museum Landschaft Eiderstedt mit Reetdach
Besucher im Museum Landschaft Eiderstedt
Paar beim Begutachten eines Pfahlbau-Modells im Museum
Frauen beim Begutachten der Ausstellung im Museum
Über Land und Leute
Museum Landschaft Eiderstedt

Begib dich auf eine Zeitreise durch die Geschichte St. Peter-Ordings und der Halbinsel! Im Museum Landschaft Eiderstedt, das sich als Langzeitgedächtnis der hiesigen Landschaft versteht, wird die Vergangenheit der Halbinsel mit ihren regionalen Besonderheiten und ihrer exponierten Lage am Meer lebendig. Beheimatet in einem malerischen, reetgedeckten Langhaus aus dem Jahr 1752, zeigt die interaktive Ausstellung neben historisch wertvollen Objekten aus vergangenen Jahrhunderten auch anhand von Themeninseln die rasante Entwicklung der Seebäder St. Peter und Ording vom Armenhaus zum Badeparadies.
 

Museum Landschaft Eiderstedt

Auf Zeitreise

Geschichte von St. Peter-Ording

In St. Peter-Dorf wird die Geschichte des Ortes lebendig. In unmittelbarer Nähe zum Museum Landschaft Eiderstedt kannst du einige historische und kulturelle Besonderheiten entdecken. Wie wäre es mit einem Besuch bei "Jan und Gret" oder einem gemütlichen Spaziergang mit Picknick durch die historische Insel?

Familie beim Bummel im Ortsteil Dorf
Die "lütten Lüüd"

Jan und Gret

Mitten auf dem Marktplatz in St. Peter-Dorf ziehen die Bronzeskulpturen Jan und Gret die Blicke magisch auf sich. Kinder klettern auf den Skulpturen herum oder spielen im Wasser – viele Gäste lassen sich vor ihnen fotografieren. 1997 von dem deutschen Bildhauer Claus Homfeld gestaltet, symbolisieren sie die „lütten Lüüd”, die kleinen Leute, die einst in den alten, voneinander getrennten Orten St. Peter und Ording lebten. Sie erinnern an das seinerzeit mühsame Fischen – Jan mit einer Prigg, einer scharfzackigen Forke, und Gret mit einer Glieb, einem Schiebenetz.

 

 

Familie bei den Figuren von Jan und Gret beim Marktplatz im Ortsteil Dorf
Schon entdeckt?

Historische Insel

In St. Peter-Dorf am alten Deich hat die AG Orts-Chronik mit der historischen Insel ein beschauliches Kleinod geschaffen. In liebevoller Detailarbeit wurden regional typische Gebäude und Anlagen von nützlich bis kulturhistorisch wertvoll nachgebaut. So lernst du zum Beispiel die geniale niederländische Erfindung der Deichpforte kennen und atmest beim Betrachten des seltenen Schipperhuses die Geschichte des beliebten Urlaubsortes ein.

Besucher auf dem Sitzgelegenheiten der historischen Insel mit Backhus im Hintergrund
Altes Handwerk

Backhus

Mit dem Nachbau des Backhauses in St. Peter-Dorf entstand das kleine Museumsgelände – sehr zur Freude aller, denn hier wird regelmäßig frisches Brot nach alter Tradition im Ofen gebacken. Das Backhaus ist ein beliebter Treffpunkt und mit seinen rustikalen Tischen und Bänken der perfekte Platz für ein Picknick zwischendurch.

Familie beim Picknick vor dem Backhus
Plietsche Erfindung

Eiskeller

Wie lagerte und kühlte man zu früheren Zeiten eigentlich ohne Strom und Kühlschränke Speisen und Getränke? Früher bauten die Einheimischen ihre Eiskeller, sprich Eishöhlen in den Dünen, auf denen im Winter Eisbarren lagerten, um die Kälte bis spät in den Sommer zu halten. Auf der historischen Insel in St. Peter-Dorf kannst du einen Nachbau eines solchen Eiskellers entdecken.

Familie vor dem Nachbau eines Eiskellers bei der historischen Insel
Außenansicht des Bernsteinmuseums mit weißer Fassade und rotem Dach
Das Gold des Meeres
Bernsteinmuseum

Von Boy Jöns in über 50 Jahren leidenschaftlich zusammengetragen, lässt sich im Nordseebernsteinmuseum in St. Peter-Ording eine eindrucksvolle Sammlung des fossilen Harzes bewundern. Anhand von Schaukästen und Infotafeln wird die fesselnde Geschichte des Bernsteins erzählt. Für kleine Gruppen und Familien werden zudem Bernsteinworkshops und Schleifkurse angeboten. Ein Muss für alle Bernstein-Liebhaber.
 

Bernsteinmuseum

freundliche Mitarbeiterin im Haus Peters
Dorfleben von gestern
Das Haus Peters

Das Haus Peters im malerischen Dorf Tetenbüll ist ein Ort voller Nostalgie. Es beherbergt einen ehemaligen Kolonialwarenladen, in dem sich die Bewohner der umliegenden Dörfer einst zum Einkaufen und Plaudern trafen. Heute ist das kleine Museum die wohl älteste, an ihrem ursprünglichen Ort erhaltene Landhökerei Schleswig-Holsteins und seine gut restaurierte, original biedermeierliche Einrichtung ist unbedingt einen Blick wert.
 

Haus Peters

Tönninger Hafen mit vielen verschiedenen Booten und im Hintergrund das große, imposante Packhaus
Zeitzeuge Tönnings
Historisches Packhaus

Das seit 1965 unter Denkmalschutz stehende Packhaus ist ein eindrucksvoller Blickfang am Tönninger Hafen. Die enormen Ausmaße des ehemaligen Speichers mit einer Länge von 77,5 Metern und vier Geschossen zeugen von der ehemals großen Bedeutung als westlicher Verbindungsort zwischen Nord- und Ostsee. Im ersten Stock befindet sich eine Ausstellung zur Geschichte der Hafenstadt Tönning. Hier entdeckst du von der Frühgeschichte bis in die Industrialisierung im 20. Jahrhundert viele wissenswerte Themen.
 

Tönninger Packhaus

Sehenswert

Altstadt von Friedrichstadt

Bei einem Bummel durch die schnurgeraden, rechtwinkligen Straßen von Friedrichstadt triffst du auf Schritt und Tritt Zeugen aus der Vergangenheit: Alte Hausmarken, ehrwürdige Hausfassaden, die berühmten Treppengiebelhäuser und verträumte Winkel, die zum Betrachten und Fotografieren einladen. In kleinen Museen und Ausstellungen erfährst du außerdem mehr über die bewegte Geschichte der Stadt.

Häuser an einer Gracht in Friedrichstadt
Stadtgeschichte auf drei Etagen

Museum Alte Münze

Geprägt wurde eine Münze in dem aufwendig verzierten Speicher nie, da Friedrichstadt das versprochene Münzrecht nicht erhielt. Er wurde einst als Kirche, Bibliothek und Archiv genutzt. Heute beherbergt das original erhaltene Renaissancegebäude aus dem Jahr 1626 ein historisches Museum, das in einer lebendig gestalteten Ausstellung die bewegte Geschichte Friedrichstadts erzählt.

Musem Alte Münze

Außenansicht des Museum Alte Münze in Frierichstadt
Altes Handwerk

Tischlereimuseum

Im Herzen Friedrichstadts, nahe dem Marktplatz gelegen, befindet sich die einzigartige Tischlereiwerkstatt Jacob Hansen. 1876 gegründet, ist sie noch heute in ihrem ursprünglichen Originalzustand erhalten und gibt dir einen authentischen Einblick in die Arbeit und Kunst des Tischlerhandwerk zu Beginn des letzten Jahrhunderts.

Tischlereimuseum

Außenansicht des Tischlereimuseums mit rotem Backstein und grünen Fenstern

Auf Entdeckungstour

Im Urlaub in St. Peter-Ording und auf der Halbinsel Eiderstedt lernst du einige nordfriesische und ortstypische Besonderheiten kennen. Galerien und Ateliers, Kirchen, typisch norddeutsche Traditionen, Naturkundemuseen und weitere spannende Ausflugsziele warten nur darauf, von dir entdeckt zu werden.

Mehr Inspiration gefällig?

Sport, Kultur, Shopping & Co.
Alles im Überblick

Digitaler Urlaubsbegleiter für St. Peter-Ording

In der Web-App findest du deine Gästekarte für St. Peter-Ording, Infos, Erlebnisse und kannst Tickets buchen. 

Mehr Informationen

Smartphones mit geöffneter Web-App