Springe zum Content
0
Buchen
Akute Gefahr durch Treibsand!

Am Strandabschnitt Bad in SPO hat sich Treibsand gebildet. Die Gefahrenstellen wurden gekennzeichnet.

Mehr Infos

X zum schließen von der Warnung

Akute Gefahr durch Treibsand!

Meldung vom 10.04.2024

Aufgrund von schweren Regenfällen in den letzten Tagen und des hohen Wasserspiegels haben sich mehrere Treibsandlöcher am Strandabschnitt Bad in St. Peter-Ording gebildet. Die Gefahrenstellen wurden vor Ort mit Absperrband und Warnschildern gekennzeichnet. In diesen Bereichen besteht akute Gefahr. Aktuell befinden sich Gefahrenstellen unweit vom Pfahlbau-Restaurant Arche Noah, der Seebrücke und den Strandkorbpodesten sowie am Spielplatz am Strandabschnitt Bad. Bitte umgehe diese Bereiche.

Die Strandparkplätze in Ording und Böhl können weiterhin genutzt werden.

 

Regelmäßige Kontrollen:

Unsere Mitarbeitenden der Tourismus-Zentrale und Mitarbeitende des Ordnungsamtes kontrollieren die Strandabschnitte mehrmals täglich. Trotz der regelmäßigen Kontrollen kann nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne Treibsandbereiche bislang unentdeckt geblieben sind oder sich neue bilden. Daher wird zu besonderer Vorsicht an allen Strandabschnitten geraten. Sollten dir weitere Bereiche auffallen, melde diese bitte umgehend telefonisch an uns: +49 4863 999-0.

 

Allgemeine Infos zu Treibsand in St. Peter-Ording:

Die Bildung von Treibsand ist kein neues Phänomen in St. Peter-Ording. Dies ist in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten bereits vorgekommen – meistens nach starken und lang anhaltenden Regenfällen und hohen Wasserständen – jedoch eher an abgelegenen Bereichen des Strandes.

Wenn lockerer Sandboden stark mit Wasser gesättigt ist und dadurch wenig Tragfähigkeit besitzt, spricht man von Treibsand. In vielen Fällen sind Treibsandflächen nicht zu erkennen, da die Sandoberfläche wie gewohnt aussieht. Die Sandoberfläche ist zwar fest, aber nicht tragfähig. Durch das flüssige Sand-Wasser-Gemisch unter der Oberfläche bricht man beim Laufen auf dieser Fläche ein. Treibsand verhält sich wie zähe Flüssigkeit. Der Körper besitzt aber genügend Auftrieb, sodass man nicht im Treibsand untergeht. Lebensgefährlich wird das Steckenbleiben im Treibsand, wenn durch das Einsetzen der Flut Ertrinken droht oder bei langem Steckenbleiben Unterkühlung und Dehydration drohen.

 

Verhaltensempfehlung: Was tun, wenn ich in Treibsand gerate?

Wer trotz aller Vorsichtsmaßnahmen in eine Treibsandzone hinein gerät, dem wird empfohlen, Ruhe zu bewahren und ein paar Schritte rückwärts auf festen Boden zu gehen, bzw. sich mit den Händen nach hinten auf den Boden abzustützen und die Beine aus dem Boden zu ziehen. Leichte Hin- und Herbewegungen, bzw. leichtes Kreisen, der Beine kann dabei helfen, den dichten Sand ein wenig zu lockern.

Grundsätzlich ist zu empfehlen, immer ein Handy/Smartphone bei sich zu tragen, um im Notfall Hilfe (112) rufen zu können.

 

Aussichten und weitere Informationen:

So lang das Wasser weiterhin am Strand so hoch aufläuft, ist wahrscheinlich auch mit Treibsand am Strand zu rechnen. Vermutlich sollte eine Verbesserung der Lage eintreten, sobald es trockener wird. Bis zur Entwarnung werden weiterhin regelmäßige Kontrollen der Strandabschnitte durchgeführt. Über Veränderungen und neue Sachstände informieren wir auf unserer Website und auf Social Media.

Abgesperrter Bereich mit Treibsand am Strand von St. Peter-Ording
Schild mit der Aufschrift "Achtung Treibsand und Lebensgefahr!"
Icon eines Warndreiecks
Icon für eine Welle
Alles im Überblick

Digitaler Urlaubsbegleiter für St. Peter-Ording

In der Web-App findest du deine Gästekarte für St. Peter-Ording, Infos, Erlebnisse und kannst Tickets buchen. 

Mehr Informationen

Smartphones mit geöffneter Web-App