Klavierkonzert Morton Feldman - Triadic Memories

Alles auf einen Blick

  • 20.11.2019um 22:57 Uhr
  • Kultur- und Gedenkstätte Ehemalige Synagoge Friedrichstadt
    Am Binnenhafen 17
    25840 Friedrichstadt
    04881-1511

Am 10. November 2019 wird der Hamburger Pianist Thorsten Kuhn in Friedrichstadt zu Gast sein. 

Am Sonntag, dem 10. November 2019 wird der Hamburger Pianist Thorsten Kuhn in Friedrichstadt zu Gast sein. In der Kultur- und Gedenkstätte Ehemalige Synagoge Friedrichstadt wird er das Klavierkonzert Triadic Memories(1981) von Morton Feldman spielen. 
In diesem zweiten großen Werk für Klavier solo von Morton Feldman, gibt es ausschließlich leise bis sehr leise angeschlagene Töne und Akkorde; diese und der dafür erforderliche  besonders langsame Anschlag verlangen der Fingerfertigkeit des Pianisten die allerhöchste Präzision ab. Feldman entfaltet so statische, subtil bewegte Klanggebilde und verzichtet weitgehend auf prägnante rhythmische oder melodische Gestalten und eine greifbare Gestik.
Die Klangfarbe steht als besonderes Element der Musik im Mittelpunkt des Schaffens von Morton Feldman. In engem Zusammenhang dazu stehen seine Erfahrungen aus der Beschäftigung mit der jüdischen Kabbala, vornehmlich der Technik des Buchstabenvertauschens des sephardischen Mystikers Abraham Abulafia aus dem 13. Jahrhundert. Dessen Weg der Buchstaben ist eine meditative Praxis, die auf der Versenkung in die Buchstaben des hebräischen Alphabets beruht – der Meditation auf einen einzelnen Buchstaben entspricht die Besinnung auf das Ganze der Schöpfung.
 
Morton Feldman wurde 1926 als Sohn jüdisch-ukrainischer Einwanderer in New York geboren. Ersten Musikunterricht erhielt er im Alter von zwölf Jahren, 1941 begann er Komposition zu studieren, wurde 1944 Schüler von Stefan Wolpe. 1971 lebte Feldman für ein Jahr als DAAD-Stipendiat in Berlin. 1973 erhielt er die Edgar Varèse-Professur für Komposition an der University of New York. Feldman unterrichtete und komponierte bis zu seinem Tod im Jahr 1987.
Zu Morton Feldmans Freunden in New York zählten auch die Komponisten Christian Wolff und Earle Brown sowie die Maler Jackson Pollock, Mark Rothko, Philip Guston und Robert Rauschenberg. In Anlehnung an die bildenden Künstler wurde die eher lockere Gruppierung von Cage, Feldman, Brown und Wolff auch New York School of Music genannt.
Thorsten Kuhn studierte an der Hochschule für Musik in Hamburg, wo er seitdem als freischaffender Pianist und Komponist lebt. Im Rahmen seiner internationalen Konzerttätigkeit trat er unter anderem in Wien, in New York und in Großbritannien auf.
 
10. November 2019  •  17:00 Uhr
17:00 Uhr       Einführung in das Werk durch René Mense
17:30 Uhr       Konzertbeginn
Kultur- und Gedenkstätte
Ehemalige Synagoge Friedrichstadt
Am Binnenhafem 17
25840 Friedrichstadt
Eintritt: 12 Euro

Weitere Informationen

Anreise

Klavierkonzert Morton Feldman - Triadic Memories

Am Binnenhafen 17

25840 Friedrichstadt


Tel.: 04881-1511

Preise

12 EUR pro Person

 

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.